Ukraine

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

 

Hilfe-Portal für Flüchtlinge

Das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) hat ein digitales Hilfe-Portal für Vertriebene aus der Ukraine erstellt. www.germany4ukraine.de ist ein offizielles, staatliches und themenübergreifendes Angebot. Die Informationen sind mehrsprachig auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

 

Wohnen

Für alle Fragen zu Wohnraum, Anmietung und Kosten sowie der privaten Unterbringung bei Familien ist der Main-Taunus-Kreis zuständig: Am Kreishaus 1-5, 65719 Hofheim am Taunus,
Tel.:+49 6192 201-0 oder www.mtk.org.

 

Corona-Impfungen

Es besteht die Möglichkeit, sich in den Hausarztpraxen sowie der Praxis für Allgemeinmedizin im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach (Taunus) gegen Corona impfen zu lassen. Außerdem finden regelmäßig mobile Impftermine in Sulzbach und Umgebung statt. Informationen dazu entnehmen Sie den Presseankündigungen. 

 

Kindergarten

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können für einen Kindergarten bzw. Krippenplatz angemeldet werden. Es wird empfohlen, Anmeldungen in mehreren Einrichtungen vorzunehmen. Aufgrund der derzeitigen Platzsituation und der bereits durchgeführten Planung der Sommeraufnahmen ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Es besteht keine Garantie für einen Kindergartenplatz.

 

Schule

Wichtig ist, dass sich Eltern oder gesetzliche Vertreter geflüchteter ukrainischer Kinder und Jugendlicher im ersten Schritt an die Meldebehörde, also im Fall von Sulzbach (Taunus) an das Bürgerbüro, wenden. Nachdem hier eine Anmeldung erfolgt ist, nehmen die Eltern oder gesetzlichen Vertreter Kontakt mit dem Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) des Staatlichen Schulamts Rüsselsheim auf. Von dort erfolgt dann die Zuweisung an eine Schule. Bitte wenden Sie sich nicht direkt an die Schule in Ihrem Ort, sondern halten diese Reihenfolge ein.

Kontakt: Walter-Flex-Straße 66, 65428 Rüsselsheim,
Tel.: +49 6142 5500-333, E-Mail: abz.ssa.ruesselsheim@kultus.hessen.de

 

Unbegleitete Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche, die unbegleitet oder in Begleitung von Verwandten, Freundinnen/Freunden oder pädagogischen Betreuern einreisen, müssen umgehend beim Jugendamt des Main-Taunus-Kreises gemeldet werden. Das Jugendamt hat die Aufgabe festzustellen, ob diese Personen erziehungsberechtigt sind. Andernfalls werden die geflüchteten Kinder und Jugendliche als unbegleitete Minderjährige geführt und bei den Leistungen, die die Familien beziehen, nicht berücksichtigt.

Kontakt Jugendamt: Tel.: +40 6192 201-0, E-Mail: jugendamt@mtk.org

 

Ehrenamtliche Hilfsangebote

Angebote (Quartiere, Patenschaften und sonstiges ehrenamtliches Engagement) werden unter den Telefonnummern: 7021-121 und 7021-122 entgegengenommen.

 

Kleiderspenden

Die Gemeindeverwaltung bittet darum, keine Kleider- oder Sachspenden bei der Verwaltung direkt abzugeben. Bitte nutzen Sie hierfür die Spendenannahmen von gemeinnützigen Organisationen oder privaten Initiativen.

 

Spendenkonto der Gemeinde

Die Gemeinde hat ein Spendenkonto zur direkten Unterstützung von neu in Sulzbach (Taunus) ankommenden ukrainischen Flüchtlingen eingerichtet. Spenden, die unter dem Betreff „Spende Ukraine“ bei der Taunus-Sparkasse unter der

IBAN DE09 5125 0000 0040 2072 52

(BIC HELADEF1TSK)

eingehen, werden dazu benutzt, in den ersten Stunden und Tagen unmittelbar z.B. mit Einkäufen zu unterstützen. Die Spenden helfen kurzfristig und ersetzen keinesfalls die staatlichen Sozialleistungen. Spendenquittungen werden von der Gemeindekasse ab einem Betrag von 100,00 Euro auf Wunsch ausgestellt.

 

Geldspenden

Hilfsorganisationen, die auch im Main-Taunus-Kreis vertreten sind, rufen zu Spenden auf. Sie alle sammeln aktuell ausschließlich Geldspenden, da es momentan kaum möglich ist, Sachspenden ins Kriegsgebiet zu liefern und der Bedarf hier vor Ort schwer abzuschätzen ist. 

Geldspenden können beispielsweise an folgende Organisationen getätigt werden:  

Deutsches Rotes Kreuz:
https://www.drk.de/spenden/spendenformular/hilfe-osteuropa

Arbeiter-Samariter-Bund:
https://www.asb.de/spenden-stiften/online-spenden

Deutscher Caritasverband:
https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/ukraine/inlandsvertriebene?fbclid=IwAR2HYS4tLAEr3elDbSez1RQfTk_8maVg-FF-J0UiadsdAv6jeMrsFrhv8tE

Malteser Hilfsdienst:
https://www.malteser.de/spenden-helfen/online-spenden.html

Diakonie Katastrophenhilfe:
https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

Auch im Namen der Hilfsorganisationen danken wir für die Unterstützung!

Auch die Kelkheimer TOOLS FOR LIFE Foundation unterstützt und sammelt aktuell Sachspenden für einen Hilfskonvoi nach Polen:
https://www.toolsforlife-foundation.com/de/aktuelles/nachricht/tools-for-life-helps-ukraine.html

 

Unterbringung von Flüchtlingen in Sulzbach (Taunus) und im MTK

Die Gemeindeverwaltung evaluiert intensiv die Möglichkeiten zur Unterbringung von Kriegsflüchtlingen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Jeder, der sich in der Lage sieht, eine Unterkunft zu stellen – sei es nur für ein oder zwei Personen oder sogar für Familien oder größere Gruppen – kann dies an die Gemeindeverwaltung melden. Hier werden die Informationen zentral gesammelt und Hilfe koordiniert.

Ansprechpartnerinnen sind:

Sandra Schiwy +49 6196 7021-121 oder per E-Mail an sandra.schiwy@sulzbach-taunus.de

Monika Moser +49 6196 7021-122 oder per E-Mail an monika.moser@sulzbach-taunus.de

Zentrale E-Mail-Adresse für den gesamten Main-Taunus-Kreis

Kreisweit gibt es für Privatpersonen, die Wohnraum anbieten möchten ausführliche Informationen auf der Homepage des Main-Taunus-Kreises.

 


Home | Intern | Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap | Webstatistik | Branchenverzeichnis
Alle Rechte vorbehalten | Gemeinde Sulzbach(Taunus) 2013