Flüchtlingshilfe

Der Main-Taunus-Kreis unterhält in der Gemeinde Sulzbach (Taunus) zwei Flüchtlingsunterkünfte, in denen derzeit etwa 130 Menschen leben. Die Unterkünfte befinden sich im Neuenhainer Weg, in der Wiesenstraße und in der Bahnstraße. Die 130 Neubürger kommen aus unterschiedlichsten Ländern, so z.B. aus Syrien, Irak, Pakistan, Afghanistan, Eritrea und Somalia. Wie sich die Zahlen weiter entwickeln werden, ist derzeit nicht absehbar. 

 

 

Das macht der Main-Taunus-Kreis

 

Unterkünfte
Der Main-Taunus-Kreis ist für die Flüchtlingsunterkünfte der Kommunen und die Zu- und Verteilung der Flüchtlinge auf die Kommunen, so auch in Sulzbach (Taunus), verantwortlich.

 

Basisversorgung
Neben der Bereitstellung der Unterkünfte ist der Main-Taunus-Kreis auch für die Basisversorgung der aufgenommenen Menschen zuständig. Diese erfolgt in Form von Geldleistungen, die die Verpflegung und alltäglichen Grundbedürfnisse abdecken, einem Krankenschein, mit dem die Menschen Zugang zu akuter medizinscher Versorgung haben, als auch z.B. Unterstützung bei der Einschulung der Kinder in Form von Schulranzen, Bustickets und eines zusätzlichen Geldbetrages, um die nötigen Schulmaterialien zu kaufen.

 

Sozialarbeit
Ein Sozialarbeiter des Kreises besucht einmal wöchentlich die Unterkünfte in Sulzbach (Taunus). In dieser Zeit haben die Flüchtlinge die Möglichkeit ihre Fragen zu klären.

 

 

Kommunen sind bei Integration gefragt

 

Kommunale Unterstützung
Aufgrund der hohen Zahl der Flüchtlinge, die der Kreis zu betreuen hat, kann er der Verpflichtung aktiver Registrierungs- und Integrationsarbeit nicht nachkommen. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, vor Ort die nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um eine gelungene, schnelle Integration zu gewährleisten.
Die wichtigsten Ziele sind die Sprachförderung, die Berufsintegration und letztlich die soziale Integration in unsere Gesellschaft. Eine weitere Aufgabe der Koordinierungsstelle im Sulzbacher Rathaus ist die Organisation und Verwaltung der ehrenamtlichen Helfer. Dies sind rund 70 Bürgerinnen und Bürger, die die Gemeindeverwaltung unterstützen.

 

Wohnungssuche
Darüber hinaus gilt es, anerkannte Flüchtlinge bei der Wohnungssuche zu unterstützen. Die Anerkennung bedeutet, dass die Verantwortlichkeit vom Bundesministerium für Migranten und Flüchtlinge auf das Bundesministerium für Arbeit und Soziales übergeht und die Menschen die Flüchtlingsheime verlassen müssen.
Info Wohnraum (Link)

 

Privatsphäre achten
Um die Privatsphäre der neuen Mitbewohner zu schützen, bitten wir Sie, vom spontanen Betreten der Flüchtlingsunterkünfte abzusehen. Ein Betreten der Flüchtlingsunterkünfte ist nur dann erlaubt, wenn sich die Person als ehrenamtlicher Helfer der Gemeinde Sulzbach (Taunus) registriert lassen hat. Die Registrierung erfolgt über die Flüchtlingskoordination. Sollten die Menschen Sie in ihr Zuhause einladen, ist das selbstverständlich möglich.

 

 

Noch Fragen?
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Monika Moser

Telefonnummer 06196 / 7021-122 oder
E-Mail: monika.moser@sulzbach-taunus.de

 


 

 

Hilfsangebote

Sie möchten helfen und die Flüchtlinge in Sulzbach (Taunus) mit Sach- oder Geldspende unterstützen?


Die Flüchtlingssituation ist nicht vorsehbar und daher schwer planbar. Wir sind gut aufgestellt, um die alltägliche Integrationsarbeit zu gewährleisten. Um flexibel auf die jeweils aktuellen Bedürfnisse reagieren zu können, hoffen wir auf die spontane Unterstützung durch die Sulzbacher Bürger. Daher finden Sie hier ab sofort eine aktuelle Liste dessen, was derzeit in Bad Soden am Taunus benötigt wird.


 
Das wird aktuell gebraucht:
• Nähmaschinen
• Kindersitze
• Mini- oder 450-€-Jobs
• Günstiger Wohnraum:
   Wir suchen günstigen Wohnraum für bereits anerkannte Flüchtlinge.
• Fahrräder
• Musikinstrumente

 

Kontakt:
Gemeindeverwaltung, Telefon 06196 / 7021-121 und 7021-122

 


 

 

Geldspenden:


Geldspenden sind unter folgender Bankverbindung möglich:
Flüchtlingshilfe Sulzbach
Gemeinde Sulzbach (Taunus)
Taunus-Sparkasse
IBAN: DE 85 5125 0000 0040 0080 04
BIC: HELADEF1TSK
Stichwort: „Spende für Flüchtlinge“

 

Für Spendenquittungen bitte unbedingt Name und Adresse auf dem Überweisungsträger angeben!

 

Verwendet werden diese Mittel zur Integrationsarbeit der Flüchtlinge. Das Integrationskonzept beinhaltet Deutsch- und Integrationskurse, aber auch die auf die Personen zugeschnittene berufspraktische Weiterbildung und die Unterstützung der ehrenamtlichen Tätigkeiten.

 

Kontakt:
Fachbereich Flüchtlingshilfe - Monika Moser und Sandra Schiwy
Tel. 06196 / 7021-122, E-Mail: monika.moser@sulzbach-taunus.de

Tel. 06196 / 7021-121, E-Mail: sandra.schiwy@sulzbach-taunus.de

 


 

Sie möchten sich in der Flüchtlingsbetreuung ehrenamtlich engagieren?


All diejenigen, die als ehrenamtlicher Helfer unterstützend tätig werden möchten, müssen sich bei der Fachstelle Flüchtlingshilfe registrieren lassen. In diesem Zuge wird ein erweitertes Führungszeugnis beantragt, den man nach Registrierung erhält. Diese Registrierung ist unabhängig davon, für welche Institution man tätig werden und somit welchem Team man sich anschließen möchte.

 

Ziel der Integrationsarbeit ist, neben der Integration in den Arbeit- und Wohnungsmarkt, die soziale Einbindung in den Sulzbacher Alltag und dass die Neubürger schnellstmöglich ihr Leben eigenständig und eigenverantwortlich meistern. Daher ist es wichtig als ehrenamtlich Tätiger die Flüchtlinge ganz unter dem Verständnis der „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu unterstützen.


Informationen zu ehrenamtlicher Tätigkeit, dem Asylrecht, Deutschkursen und vielen mehr finden Sie auch unter www.fluechtlinge-mtk.de und im Handout Ehrenamt, das vom Main-Taunus-Kreis herausgegeben wurde.

 


 

 

Weitere Informationen rund um das Thema Flüchtlinge

Hier finden Sie einige Links mit Informationen zum Thema.
Für die Inhalte sind die jeweiligen Betreiber verantwortlich! 

 

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Menschen, die in Deutschland Asyl suchen, stellen ihre Anträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Dort ist dann auch das gesamte Verfahren angesiedelt.
 
Regierungspräsidium Gießen (Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge)
Eintreffende Flüchtlinge werden zunächst nach einem bestimmten Schlüssel (dem sog. Königsteiner Schlüssel) über die Bundesländer verteilt und dort in einer sogenannten Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht; die hessische steht in Gießen. Von hier werden die Asylbewerber landesweit auf die Kreise und kreisfreien Städte verteilt, wo sie in der Regel bis zum Abschluss ihres Verfahrens bleiben.
 
Regierungspräsidium Darmstadt
Die Verteilung innerhalb des Bundeslandes ist ebenfalls durch einen Schlüssel geregelt. Der Main-Taunus-Kreis muss demnach knapp vier Prozent der Asylbewerber aufnehmen; die konkrete Zahl wird jedes Vierteljahr vom Regierungspräsidium Darmstadt festgestellt. Wöchentlich teilt diese Behörde dann dem Kreis mit, wie viele neue Asylbewerber er in der darauffolgenden Woche aufnehmen muss.
 
Flüchtlinge im Main-Taunus-Kreis - Informationen für ehrenamtliche Helfer

Die Flüchtlinge werden vom Main-Taunus-Kreis versorgt und von dessen Sozialarbeitern betreut. Sie werden dabei von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in der jeweiligen Kommune unterstützt. 




Sachspenden - "Anziehpunkt"

Ihre Sachspenden können Sie ebenfalls zum Second-Hand-Shop „Anziehpunkt“ nach Schwalbach bringen.

   

  Anziehpunkt Schwalbach

 

Kontakt: Jutta Erich

Telefon: 06196/5614065
Telefax: 06196/5614067

E-Mail: anziehpunkt-schwalbach@caritas-main-taunus.de

 

Anschrift: Marktplatz 7
              65824 Schwalbach

(Sie finden den Anziehpunkt neben dem Bürgerhaus im Erdgeschoss des Hotels in Schwalbach)

 

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 10 - 18 Uhr
Mittwoch: 10 - 14 Uhr

 

Der Second-Hand-Shop "Anziehpunkt" nimmt gut erhaltene Kleidung als Spende an, besonders:

 

Schuhe und Kleidung für Damen, Herren und Kinder
Babyausstattung, Bettwäsche und Handtücher
Kinderbetten und Kinderautositze (nach Absprache)
Spielsachen
Handtaschen
Haushaltswaren

 


 


 


Home | Intern | Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap | Webstatistik | Branchenverzeichnis
Alle Rechte vorbehalten | Gemeinde Sulzbach(Taunus) 2013